1. Herren | Westfalen-Blatt (Jörg Manthey) | 08.03.18
Prägende Wochen in der Handball-Oberliga: Die beiden Kreisderbys gegen den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck und TuS Spenge – sie werden Michael Boy den Titel »Rekordtrainer der TSG« bescheren. Am kommenden Samstag hat der 36-Jährige zum 121. Mal das Sagen und zieht folglich mit Helmut Bußmeyer (2007-2011) gleich.

In Spenge übernimmt Boy, der auch als Aktiver 133 Mal im TSG-Dress auflief (564/102 Tore), mit seinem 122. Bank-Einsatz die alleinige Führung in der 22 Trainer langen Liste, die Chefstatistiker Dragan Ljakic seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga Jahr 1993 aufgezeichnet hat.

Bußmeyer wird allerdings noch für eine ganze Weile der erfolgreichste TSG-Coach bleiben. Unter dessen Regie wurden stattliche 83 Siege eingefahren. »Remiskönig« Boy – elf Unentschieden – hat es als Zweiter hier bislang auf 59 Siege gebracht.