1. Herren | TSG Presseteam | 26.02.24
Die TSG A-H Bielefeld verpflichtet Mittelmann Simon Strakeljahn (25) vom TV Großwallstadt aus der 2. Bundesliga. Er unterschreibt einen Vertrag bis 2026 und wird ab Sommer in der Seidensticker Halle für die TSG A-H Bielefeld auflaufen! Den Verein dahingehend verlassen wird Nerdin Vunic.

Christian Sprdlik, Geschäftsführer der TSG A-H Bielefeld, über die Verpflichtung von Simon Strakeljahn: "Simon kenne ich schon seit der Jugend und wir standen auch in den letzten Jahren schon immer in Kontakt. Umso mehr freut es mich, dass wir ihn nun zurück in die Region holen konnten und er ab der kommenden Saison für uns aufläuft. Wir gewinnen mit ihm einen gestandenen Zweitligaspieler, mit viel Erfahrung und großer Qualität."

Der 1,90m große Rechtshänder bringt, durch seine Stationen in Minden, Ferndorf und Großwallstadt bereits viel Erfahrung aus der 1. und 2. Bundesliga mit. Begonnen hat er das Handballspielen beim TV Bissendorf-Holte. Darauf folgten in der Jugend Stationen bei LiT und in Minden. Dort gelang ihm nach der A-Jugend der Sprung in die erste Mannschaft, wo er in insgesamt 60 Spielen in der 1. Bundesliga 21 Tore erzielen konnte. Nach den drei Serien bei GWD Minden wechselte er in der Saison 21/22 zum TuS Ferndorf. Seit 2022 spielt der 25-Jährige für den TV Großwallstadt und ist gestandener Zweitligaspieler. In 86 Spielen erzielte Strakeljahn in der 2. Bundesliga 154 Tore.

Neuzugang Simon Strakeljahn über seinen Wechsel nach Bielefeld: "Mit dem Wechsel nach Bielefeld geht es für mich wieder Richtung Heimat und wir freuen uns sehr, wieder näher bei der Familie zu sein. Ich sehe die TSG sehr gut aufgestellt und mit den Zielen des Vereins kann ich mich sehr gut identifizieren. Es passt einfach alles sehr gut und ich freue mich sehr ab der nächsten Saison für die TSG aufzulaufen.

"Simon soll zusammen mit Flo ein starkes Duo auf der Mitte bilden. Er ist im besten Handballalter und hat schon viel Erfahrung sammeln können. Simon ist ein Mittelmann, der auch decken kann, zuletzt sogar teilweise im Innenblock aber vor allem auf der Halbposition. Simon passt super bei uns rein. Es ist wirklich toll, dass er sich für uns entschieden hat. Ich freue mich sehr ab der nächsten Saison mit ihm zusammenzuarbeiten.", so TSG-Trainer Niels Pfannenschmidt zum Neuzugang Simon Strakeljahn.



Damit steht auch der Abgang von Mittelmann Nerdin Vunic fest. Er spielt seit 2022 für die TSG und erreichte gemeinsam mit der Mannschaft den Aufstieg in die 3. Liga. Aus der Verbandsliga kommend hat er sich in seinen zwei Jahren bei der TSG weiterentwickelt und wird ab dem Sommer eine neue sportliche Herausforderung suchen.

"Es war eine schöne Reise mit der TSG und an dieser Stelle möchte ich mich für die Unterstützung und die zahlreichen Erfahrungen bedanken, die ich während meiner zwei Jahre im Verein gesammelt habe. Diese Zeit hat nicht nur meine sportliche Entwicklung geprägt, sondern auch bleibende Erinnerungen geschaffen, die einen besonderen Platz bei mir einnehmen werden.
Auf ein schönes Wiedersehen, und ich werde die Werte dieses Vereins mit Dankbarkeit in meinem weiteren Weg tragen."
so Nerdin Vunic zu seiner Zeit bei der TSG

"Nerdin ist ein richtig sympathischer und sehr professioneller Spielertyp. Wir bedanken uns bei ihm für die Zeit, mit sehr schönen Erinnerungen, wie dem Aufstieg in die 3. Liga. Er war großer Bestandteil dieses Erfolges und hat sich in seiner Zeit hier toll weiterentwickelt. Als Mensch und als Sportler sind wir ihm sehr dankbar und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute!", so Trainer Niels Pfannenschmidt und Geschäftsführer Christian Sprdlik unisono.

Neuste Galerie

09.02.24: 1. Herren - TV Emsdetten

Weitere 7707 Bilder sind in der Galerie.