3. Herren | TSG Webteam | 25.04.22
HSG EGB Bielefeld II - TSG A-H III 29:26 (12:15)

Wieder einmal keine optimalen personellen Voraussetzungen unserer „Dritten” für dieses wichtige Derby gegen die HSG EGB. Trainer Marius Moning, Co-Trainer Uwe Kipp, die Spieler Paul Ludwig, Lennart Werner sowie die Torwarte Henning Meise und Florian Schröder waren allesamt verhindert. Dafür halfen aus der A-Jugend Elias Puhan und TW Raphael Heininger aus der Zwoten sowie Momo Al Kafri aus der Vierten aus. Erfreulich, dass Jason Meyer nach einem halben Jahr Verletzungspause zum ersten Mal wieder auf der Platte stand. Basti Bleeker sollte das Amt des Spielertrainers übernehmen.

Die TSG begann dort, wo sie im Spiel gegen Spradow aufgehört hatte. In der Deckung beweglich und konzentriert. Im Angriff schnell und konsequent. So legte sie in den ersten fünf Minuten eine 0:4 Führung hin. Dieser Vorsprung konnte bis zur 15. Minute verteidigt werden. Drei Minuten später erhöhte Julian Niehaus sogar auf 7:13. EGB bekam bis hierhin kein Bein an die Erde, machte viele Fehler und die wurde eiskalt bestraft. Dann nach ca. 20 Minuten kam ein Bruch in den bis dahin überzeugenden Auftritt der „Dritten”. Nach den ersten Auswechselungen kam es zu vermehrt zu technischen Fehlern und unnötig komplizierten misslungenen Kreisanspielen. Aber auch bei der HSG war die Fehlerquote nach wie vor hoch. So konnte von dem 6-Tore-Vorsprung noch drei-Tore-vor bis zur Pause gerettet werden.

Halbzeitstand: 12:15

Nach der Pause lief es in den ersten 5 Minuten zumindest im Angriff noch einigermaßen gut weiter. Der Vorsprung konnte gehalten werden. Aber wie schon in den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit fand man in der Abwehr nicht mehr die richtigen Mittel gegen die Angreifer der EGB, die nun mit 1-gegen-1-Situationen immer wieder erfolgreich waren. Ein ums andere Mal ließ sich die TSG-Abwehr ausspielen. Dazu kam eine unerklärliche Anzahl von technischen Fehlern und Fehlwürfen. In der 40. Minute fiel der Ausgleich zum 18:18 und bis zur 45. Minute zog die HSG EGB vorbei zum 21:18. Drei Tore in 15 Minuten sind echt wenig. Aber es kam noch schlimmer. In der 48. Minute hatte jetzt die HSG einen Sechs-Tore-Vorsprung erzielt zum 25:19. In den letzten 10 Minuten rappelte sich die ”Dritte” noch mal auf und konnte bis zur 58. Minute auf 28:25 aufholen. Danach erzielte jede Mannschaft noch ein Tor.

Endstand von 29:26

Wieder so eine völlig unnötige Niederlage. Nach der klaren Führung hat man das Spiel ohne Not durch viele eigene Fehler aus der Hand gegeben und den Gegner aufgebaut. In der zweiten Halbzeit wurde dann der berühmte Faden völlig verloren. Allein fünf Mal wurde der HSG der Ball bei eigenem Angriff direkt in die Hände gespielt, die diese Geschenke dankend annahm und die daraus resultierenden Gegenstöße allesamt im Tor unterbrachte. Zwischenzeitlich nahm das Spiel wilde Züge an, weil auch die HSG EGB mit hoher Fehlerquote spielte, die aber von der TSG nicht genutzt werden konnten. Schmerzlich vermisst wurde Paul Ludwig in der Abwehr und ein Coach auf der Bank.

Tore für die TSG: J. Niehaus: 7/1, J. Blom: 6, S. Bleeker: 5, Elias: 3, F. Weigel: 2, M. Kölling: 2, M. Sieweke: 1,

Nächstes Spiel | Kreisliga A - Männer BIHF | 1. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 4
TSG Altenhagen-Heepen 3
16.10.2022, 14:30 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, 33719 Bielefeld

Trainingszeiten

Ansprechpartner