3. Herren | TSG Webteam | 29.03.22
HSG Spradow II - TSG Altenhagen-Heepen III 19:17 (11:7)

Wie schon in den letzten Wochen blieb auch dieses Mal die Personalsituation im Spiel beim Tabellenführer HSG Spradow II angespannt. Dieses Mal fehlte mit Jonas Blom der gefährlichste Rückraumspieler und Lennart Werner und Chris Drewski mussten ebenfalls absagen. Zwei A-Jugendliche (Julian Reschke und Philipp Schwake) sowie Fynn Weigel aus der 2. Mannschaft halfen aus. Aber auch die Spradower traten mit kleinem Kader an.

Zum Spielbeginn war die TSG III, anders als am letzten Wochenende, sofort voll da. Mit schnellen Kombinationen brachte sie die Spradower Deckung ein ums andere Mal in Schwierigkeiten und ging in der 8. Minute mit 2:5 in Führung. Danach gab es einen Bruch im Spiel der „Dritten”, der sich aus einer Kombination von Unkonzentriertheiten im Abschluss und einer enormen Leistungssteigerung des HSG-Keepers ergab. Er nagelte sein Tor sprichwörtlich zu und parierte einen Ball nach dem anderen. Als Folge daraus holte der Tabellenführer auf und konnte in der 16. Minute das erste Mal mit 7:6 in Führung gehen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verpuffte ein TSG-Angriff nach dem anderen und die Spradower bauten ihre Führung weiter aus. In der 24. Minute, nach dem 10:6 Treffer nahm Trainer Marius Moning die Auszeit, versuchte das Angriffsspiel seiner Mannschaft neu zu ordnen und wechselte auf der Torwartposition Henning Meise ein, der sich gleich mit einigen guten Paraden einführte. Erst in der 28. Minute fiel dann der nächste Treffer für die TSG zum 10:7. Die HSG konnte noch einen Treffer nachlegen.

Halbzeitstand 11:7

Die Abwehr der „Dritten” hatte in der 1. Halbzeit ganz gut funktioniert. 11 Tore sind gegen den Tabellenführer ok. Aber im Angriff ließ man sich durch die überragende Torwartleistung des HSG-Keepers schwer verunsichern. 2 Tore in 20 Minuten sind einfach zu wenig. Aber es ging in der 2. Halbzeit erst einmal so weiter. Erst in der 41. Minute gelang der TSG der nächste Treffer zum 13:8. Aber dann ging es ziemlich schnell. Schließlich ist man ja Spezialist im Rückstand aufholen. In nur 2 1/2 Minuten stellte man das Ergebnis auf 13:11. Auszeit HSG! Anschließend gelang sogar noch der Anschlusstreffer zum 13:12. Aber dann stabilisierte sich das HSG-Spiel etwas. Zwei ligaerfahrene Routiniers brachten mit ihren Einzelaktionen die HSG immer wieder ein kleines Stück voran, während die TSG ihre Tore mit spielerischen Mitteln erzielen mussten. In der 50. Minute gelang noch einmal der Anschlusstreffer zum 15:14. Danach stellte Spradow mit einem 3-Tore-Lauf die Zeichen auf Heimsieg. 57. Minute 18:14. Dann konnte die „Dritte” noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben.

Endstand von 19:17

Die Abwehrleistung, besonders nach der Auszeit in der 1. Halbzeit war sehr gut. Aber wenn man im Angriff für 2 Treffer über 30 Minuten benötigt, wird es schwer. Im Tor der „Dritten” zeigte TSG-Torwart Henning Meise nach seiner Einwechselung eine gute Leistung.

Tore für die TSG: J. Niehaus: 5/1, F. Weigel: 3, S. Bleeker: 3, J. Ruschke: 3, M. Sieweke: 2, P. Ludwig: 1/1.

Trainingszeiten

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: maennerwart@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367