3. Herren | Horst Koring | 08.10.19
Ein sehr glücklicher Sieg der „Dritten“. Die SG Schröttinghausen-Babenhausen führte im ganzen Spielverlauf nur einmal und zwar beim 0:1. Aber nur um Haaresbreite verpaßte sie die zweite Führung ca. 10 Sekunden vor Schluß.

Der Kader der TSG III stellte sich im Gegensatz zur Vorwoche zahlenmäßig etwas besser da, zumal der nach einer Verletzungspause freigespielte Arne Schütforth aus der „Zweiten“ aushalf. Die SG Schrötth./Babenh. bot an diesem frühen Sonntagmorgen nur einen kleinen Kader auf und hatte nur zwei Auswechselspieler auf der Bank. Das versuchte sie dadurch zu kompensieren, indem sie ihre Angriffe extrem lange, oft am Rande des Zeitspiels, ausspielte. Das schmeckte den jungen Wilden der TSG gar nicht, die dann ihrerseits in der Deckungsarbeit manchmal die Konzentration/Geduld verlor und ihre Angriffe dann oft überhastet abschloss. Trotzdem konnte die SG in der 1.Halbzeit lediglich 9 Tore erzielen.

Das Spiel begann recht munter. Nach dem 0:1 erzielte die TSG drei Treffer in Folge zum 3:1 und hätte noch höher in Führung gehen können, aber zwei 100%ige wurden vergeben und so stand es statt 5:1 nun 3:3. Aber das kennen wir ja schon aus den letzten Spielen. Nun war die „Dritte“ aber wieder dran und legte bis zur 17. Min. auf 8:4 vor. Verpaßte dann aber in der Folgezeit abermals, den Vorsprung auszubauen. Die SG gab nicht auf und konnte bis zur Halbzeitpause auf 11:9 verkürzen.

In der 2.Halbzeit legte die „Dritte“ erst einmal wieder vor und in der 38.Minute fiel das 14:10. Alles sah nach einem klaren Erfolg der TSG III aus. Aber dann kam wieder mal Sand ins Getriebe und bis zur 45.Min. gelang der HSG der Ausgleich zum 15:15. In 7 Minuten konnte die TSG nur ein Tor erzielen . Aber die „Dritte“ konnte noch einmal zulegen und stellte in der 49. Minute die vermeintliche Vorentscheidung mit 20:17 her. Aber wieder kämpfte sich auch die SG zurück. 52. Minute 21:20. Danach war erst mal Sendepause. Ganze 7 Minuten lang konnte keine Mannschaft einen Treffer erzielen.

Die letzten 1 1/2 Minuten allerdings wurden dann dramatisch. Die Uhr zeigt 58:20, Auszeit SG. Der darauffolgenden Angriff wird mit dem besprochenen Spielzug erfolgreich durchgespielt und mit dem Treffer zum 21:21 abgeschlossen. Minute 59:25, Auszeit TSG, es steht 21:21 und es sind noch 35 Sekunden auf der Uhr. Beim anschließenden Angriff verliert Julian Niehaus bereits nach 10 Sekunden die Nerven und nimmt sich aus ziemlich schwierigerer Position von ganz Linksaußen einen Versuch. Der Torwart der SG hält den Ball. Noch 25 Sekunden. Die SG trägt ihren letzten Angriff ruhig vor. Ca. 10 Sekunden vor der Schlußsirene dann der finale Wurf. Der Ball klatscht ans Lattenkreuz und springt zurück ins Feld. Arne Schütforth erkämpft sich den Ball und bekommt einen Freiwurf. Den führt er blitzschnell aus mit einem langen Paß auf den nach vorn gestürmten Lasse Stenner. Einen Sekundenbruchteil bevor die Sirene das Spiel beendet, zappelt der Ball im Netz der SG. Der 22:21 Entstand ist hergestellt.

Da hat die „Dritte“ endlich auch mal Glück gehabt. Ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk für Fabi Plönnes, der am Samstag 23 Jahre jung wurde. Aber wieder einmal hätte eine schlechte Chancenverwertung und einige überflüssige technische Fehler fast den Sieg kosten können. Zwischendurch ließ die junge TSG-Truppe aber auch immer mal wieder ihr wahres Potenzial aufblitzen. In der Herbstpause muß nun fleißig weitergearbeitet werden. Wenn dann die Langzeitverletzten wieder fit sind, sollte es weiter aufwärts gehen.

Torschützen: Jonas Bloom: (6), Arne Schütforth: (5), Lasse Stenner: (4), Julian Nienhaus: (3), „Basti" Bleeker: (1), Jason Meyer: (1), „Fabi" Plönnes: (1), „Raffi" Kobusch: (1),

Nächstes Spiel | Kreisliga A - Männer BIHF | 6. Spieltag

TuRa 06 Bielefeld
TSG Altenhagen-Heepen 3
03.11.2019, 13:00 Uhr
Sporthalle Stieghorst, Am Wortkamp, 33605 Bielefeld

Trainingszeiten

Mo 19:45-21:30, Gymnasium Heepen
Mi 19.00-21:30, Volkeningschule

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: marius.moning@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367