3. Herren | Horst Koring | 30.04.19
TSG III - TuS Brockhagen II 26 : 32. Die TSG III hatte sich so viel vorgenommen f├╝r dieses Spiel. Nach dem Sieg im letzten Spiel gegen Rietberg wollte man nun den n├Ąchsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Aber schon im Vorfeld zeigten sich erste Probleme. Ausgerechnet die beiden R├╝ckraumspieler, Jannick Osher und Tim Schuwerack, die in den letzten Spielen die meisten Treffer beisteuerten, standen nicht zur Verf├╝gung. Da mussten nun andere das Heft in die Hand nehmen, was aber nur teilweise gelang.

Die ┬äDritte" startete ├╝bernerv├Âs. Obwohl Paul Ludwig gleich im ersten Angriff einen sch├Ânen Treffer von Linksaussen erzielte, blieb das f├╝r die n├Ąchsten 10 Minuten der einzige Treffer. Ein Angriff nach dem anderen ging daneben. Pech kommt dann nat├╝rlich auch noch hinzu, so traf Pit┬ĺn Petersen in dieser Phase gleich zweimal den Innenpfosten, aber der Ball wollte nicht ins Tor. Die Brockhagener, die mit kleinem Kader angereist waren, bekleckerten sich aber auch nicht mit Ruhm und machten ebenfalls viele Fehler. ├ťber 1:4 war die ┬äDritte" in der 15. Minute wieder dran 4:5. Nun kam der TuS wieder, 20. Minute 4:8. Immerhin konnte man nun einige Tore erzielen, so das es zur Halbzeit 10:13 stand. Alles schien noch m├Âglich.

Halbzeitstand: 10:13

Nach der Pause endlich mal kein Durchh├Ąnger. Der TuS erzielte zwar das 10:14 aber die TSG III k├Ąmpfte sich wieder ran und in der 37. Minute fiel der Anschlusstreffer zum 15:16. Bis zur 47. Minute konnte die ┬ôDritte┬ô das Spiel offen halten (20:22), aber hier wurde bereits deutlich, wo an diesem Tag das gr├Â├čte Problem lag. Wie schon so oft in dieser Saison schaffte es die Mannschaft nicht, die Abwehr stabil zu bekommen. Der TuS fuhr lange Angriffe und am Ende fiel wieder irgendwie immer ein Tor. Besonders die Nr. 6 (Paul Gressel) mit sehenswerten Unterarmw├╝rfen und die Nr. 10 (Jan-Ole Koslik) bekam man einfach nicht in den Griff. So wuchs der R├╝ckstand wieder auf 4 Tore (50 Minute 21:25). Als ┬äJonny┬ô Warlich in der 55. Minute auf 24:27 verk├╝rzte keimte noch eimal Hoffnung auf, aber einige ├ťberhastete W├╝rfe und technische Fehler besiegelten die n├Ąchste Niederlage der ┬äDritten┬ô. Brockhagen spielte den Vorsprung clever nach Hause und konnte zum Schlu├č sogar auf 6 Tore vergr├Â├čern.

Endstand: 26:32

Fazit: Mal wieder eine vermeidbare Niederlage. Ausgerechnet in dieser kritischen Situation bekommt man nicht die st├Ąrkste Sieben zusammen. Das die Abwehr in der zweiten Halbzeit so auseinander f├Ąllt ist schwer erkl├Ąrlich. Einige Schiedsrichterentscheidungen waren ebenfalls strittig. Pikant dabei, dass das Gespann ausgerechnet vom direkten Konkurenten aus Rietberg kam, wobei ich hier ausdr├╝cklich keine absichtliche Benachteiligung unterstellen m├Âchte. Ein bisschen Fingerspitzengef├╝hl bei der Ansetzung h├Ątte aber bestimmt nicht geschadet.

Torsch├╝tzen: Bleeker: (6), Ludwig: (4), Al Kafri: (3), Wortmann: (3), Ostmann: (3), Warlich: (2), Traph├Âner: (1), Petersen: (1), Broszeit: (1), Brauer: (1), Pl├Ânnes: (1),

Nächstes Spiel | Kreisliga A - Mńnner BIHF | 9. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 3
HSG TuS/EK Spradow 2
30.11.2019, 19:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, 33719 Bielefeld

Trainingszeiten

Mo 19:45-21:30, Gymnasium Heepen
Mi 19.00-21:30, Volkeningschule

Ansprechpartner

Marius Moning
e-Mail: marius.moning@tsg-ah.de
Tel: 0163-2515918
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367