3. Herren | Neue Westfälische (Bielefeld) | 20.02.18
TSG III – TG Herford 25:37 (11:17) TSG-Trainer Jens Tegtmeyer erkannte seine Spieler, die vor der Karnevalspause noch dem Tabellendritten HSG EGB Bielefeld einen couragierten Kampf geliefert hatten, nicht wieder: „Es war, als hätte eine ganz andere Mannschaft da gestanden. In unserer Situation war das schon sehr enttäuschend“, kommentierte er.

Die Gastgeber lagen schnell mit 4:8 zurück (13.). Tegtmeyer erkannte: „Die Abwehr, sonst unsere Stärke, war die größte Baustelle. Wir waren immer einen Schritt zu spät.“ Die TSG verkürzte zwar noch einmal auf 9:12 (22.), doch jetzt zog Herford halbzeitübergreifend und vorentscheidend auf 23:14 (41.) davon. „Da wir hinten unsicher standen, sind wir irgendwann auch im Angriff hektisch geworden“, erkannte Tegtmeyer.

TSG: Al Kafri (7/5), Kampe (4/1), Anzer (4), Ludwig (3), Ostmann (2), Traphöner, Warlich, Grunow, Baron-Sawatzky, Mielke (je 1), Rotter, Petersen.

Trainingszeiten

Mi 19.45-21.30
Fr 20:15 Uhr in Heepen

Ansprechpartner

Jens Tegtmeyer
e-Mail: j-tegtmeyer@web.de

Tel.: 0151-42302032
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367