Handball-Telegramm: Altenhagen-Heepens Dritte hofft gegen die TG Herford auf den zweiten Saisonsieg. Der TuS Brake und die TSG II stehen in der Landesliga vor machbaren Aufgaben, auch wenn beide Mannschaften auswärts antreten müssen

LANDESLIGA

Ein Spitzenspiel ist es nicht, welches der TuS Brake beim Achten HSG EURo absolvieren muss. Es ist ein Auswärtsspiel, was den Brakern gefallen wird, denn EURo hat seit Mitte Dezember sämtliche drei Heimpartien verloren, auswärts dafür dreimal gewonnen. Acht Siege in Folge geben dem TuS Sicherheit - zuletzt gewannen die Sieben von Max Rittersberger das Gipfeltreffen gegen Minden-Nord.

Vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten TV Hille zieht Dennis Gote, Trainer der TSG Altenhagen-Heepen, ein warnendes Beispiel heran: "Es darf nicht so laufen wie gegen Gütersloh." Gegen den Rangletzten mühte sich die TSG im Januar zu einem 27:24-Erfolg. "Wir dürfen Hille nicht unterschätzen", meint Gote und fordert "einen Pflichtsieg" ein, auch wenn ihm nur elf Spieler zur Verfügung stehen.

BEZIRKSLIGA

Nach der knappen Niederlage gegen Werther kann die HSG EGB Bielefeld eine Woche lang die Wunden lecken. Der Dritte hat spielfrei. Am anderen Ende der Rangliste nimmt die TSG Altenhagen-Heepen III den nächsten Anlauf auf den zweiten Saisonsieg. Gegner ist die TG Herford, Tabellensiebter und mit 17 Pluspunkten kurz vor Erreichen der magischen 20-Punkte-Grenze, die gemeinhin als sicheres Polster für den Klassenerhalt gilt. "Wir sind natürlich nicht der Favorit. Das Hinspiel war ein Streichergebnis", erinnert sich TSG-Trainer Jens Tegtmeyer. "Wir wollen Wiedergutmachung betreiben und uns für das Hinspielergebnis revanchieren", so Tegtmeyer.

Für Tabellenführer TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck II steht gegen Mennighüffen II eine Pflichtaufgabe an: "Pflicht ist es im wahren Wortsinn, denn wir müssen es super ernsthaft angehen, um uns nicht selbst ein Bein zu stellen", sagt TuS-97-Coach Stephan Neitzel.

Überraschungssiege hat die Reserve des CVJM Rödinghausen bislang noch nicht gelandet. Doch der Neunte hat immer die für ihn wichtigen Spiele gewinnen können. Gegen die Herforder zeigt sich, ob das HT SF Senne, das das Hinspiel mit 24:21 für sich entscheiden konnte, weiter nach oben klettern kann. Platz fünf wäre erreichbar.

FRAUEN-VERBANDSLIGA

Nach zwei Niederlagen in zwei Auswärtsspielen tritt das HT SF Senne jetzt wieder in heimischer Halle an. Timo Brändel und seine Schützlinge empfangen den Tabellenführer HSG EURo. Das Hinspiel ging nur knapp mit 26:24 an die HSG.

Der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck unterlag ebenfalls zweimal auswärts und trifft jetzt im Heimspiel auf das Spitzenteam Steinhagen. Der Rangdritte war schon viermal in fremder Halle erfolgreich. Das Hinspiel ging allerdings mit 30:26 an den TuS 97.

JUGENDHANDBALL

In einem Nachholspiel der weiblichen C-Jugend-Oberliga trennten sich der TV Verl und der TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck unentschieden - 25:25 (15:11). "Kämpferisch kann ich meinen Mädels das Prädikat sehr gut ausstellen", lobte TuS-Trainerin Tina Steinsiek. Eigene Fehler "fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen" (Steinsiek) erschwerten die Aufholjagd der Gäste. TuS: Pfennig (8), Rosenkranz (6/2), Voss (5), Pielsticker (3), Becker (2), Zinn (1). (gwi/as)

Nächstes Spiel | Oberliga | 6. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen
DJK Sparta Münster
03.11.2018, 13:45 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld

Trainingszeiten

Mo: 19.45-21.30 Hee,
Mi: 18.00-19.45 CSS2,
Do: 18.30-20.00 Hee

Ansprechpartner

Gustav Rydergård
e-Mail: gustavrydergard@gmail.com
Tel.: 0177-7998698