Männerkonkurrenz: Mit vier Oberligisten ist das Turnier so gut besetzt wie noch nie. Neben den vermeintlich Großen gibt es auch Teilnehmer mit dem Potenzial zum Pokalschreck. Titelverteidiger ist der TuS Spenge.

Der Titelverteidiger ist von Beginn an gefordert - und das findet der Trainer des TuS Spenge, ausgesprochen gut: "Ich bin froh, dass wir eine der stärkeren Gruppen erwischt haben", freut sich Heiko Holtmann, der den Kreispokal als gelungenen Wettkampfauftakt für das Handballjahr 2018 sieht. Neben Ligakonkurrent VfL Mennighüffen treffen die Spenger unter anderem auf Bezirksliga-Spitzenreiter TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck II.

Die Erfolgsgeschichte des TuS Spenge - die Herforder gewannen den Kreispokal 2016, wurden später DHB-Amateurpokalsieger in der Hamburger Barclaycard-Arena und durften, mit etwas Losglück, in der ersten DHB-Pokalrunde gegen den THW Kiel antreten - begeisterte Fans und Sponsoren. "Ich glaube, auch andere Vereine werden registriert haben, dass sich ein Sieg im Kreispokal wirklich lohnt", meint Holtmann. "Hamburg hat uns im letzten Jahr sehr, sehr gut gefallen", berichtet der Coach von einem wahnsinnig attraktiven Event. Natürlich sei der Weg zeitintensiv und mühsam, aber er lohne sich, verspricht er. "Und der Kreispokal ist der Grundstein", weiß Holtmann. Insbesondere glaubt er, dass Ligakonkurrent TSG A-H Bielefeld den Kreispokal ambitionierter bestreiten wird. "Die TSG wird da derbe drauf schielen", glaubt Holtmann.

"Ich glaube nicht, dass die Spenger Erfolgsgeschichte in den Köpfen meiner Spieler ist", erwidert aber TSG-Trainer Michael Boy, der den Kreispokal sachlich nüchtern als "Aufgalopp unter Wettkampfbedingungen" schätzt und die kurze Spielzeit positiv sieht: "Da bist du von Minute eins an gefordert." Auf ein Comeback von Marius Kastening und Gustav Rydergård möchte Boy nach Möglichkeit verzichten - wenn auch beide wieder das Mannschaftstraining aufgenommen haben. Fehlen wird auch Jonas Zwaka, der nach einer Operation an der Leiste erst Ende Januar zurück erwartet wird.

TuS-97-Trainer Sven Eric Husemann muss weiter ohne Arne Kämper planen. Am 8. Januar soll ein MRT-Termin endgültig Klarheit über die Schwere der Knieverletzung bringen. "Arne hat mir berichtet, dass es über die Feiertage besser geworden ist", zeigt sich Husemann vorsichtig zuversichtlich. Den Kreispokal sieht er, ähnlich wie Kollege Boy, als guten Wettkampfauftakt. "Natürlich wollen wir die Endrunde erreichen, wobei dass nicht ganz einfach wird", hat Husemann ausgerechnet. Im Überkreuzspiel würde seine Mannschaft wohl auf die Ligakonkurrenten Spenge oder Mennighüffen treffen. "In unserer Situation ist das erste Meisterschaftsspiel in Gevelsberg natürlich wichtiger", setzt Husemann auch eine klare Priorität.

Traditionell ist Landesligist TuS Brake, der mit Ligakonkurrent TSG Altenhagen-Heepen II und Kreisligist Quelle/Ummeln in seiner Gruppe überschaubare Konkurrenz genießt, ein Kandidat für die Endrundenteilnahme. TuS-Trainer Max Rittersberger muss am Samstag allerdings auf einige noch im Urlaub weilende Spieler verzichten. "Wenn wir die Endrunde erreichen, werden wir natürlich auch antreten", witzelt Rittersberger, mahnt jedoch an: "In den vergangenen Jahren war ein guter Kreispokal immer Vorreiter einer schwachen Rückrunde. Das soll uns dieses Jahr nicht passieren."

Nur EGB-Trainer Sven Grüger zeigt sich dem Modus gegenüber gewohnt kritisch. Ausgelutscht sei der Pokal, die zahlreichen Dreiergruppen zeugten von sinkendem Interesse. Seiner Laune abträglich war zudem, dass EGB ohne "Pecke" im Herforder Friedrichsgymnasium antreten muss. "Ich habe extra ein harzfreies Training angesetzt - im Soccerdome", lästert Grüger. "Die Jungs, die ich zur Verfügung habe, haben aber Bock", berichtet Grüger, dessen Team gegen Landesligist Bünde/Dünne und Kreisligist TSG Altenhagen-Heepen IV antreten muss. "Da kannst du fast nur schlecht aussehen", hadert Grüger.

Nächstes Spiel | Oberliga | 7. Spieltag

HTV Hemer
TSG AH Bielefeld
27.10.2018, 19:00 Uhr | Live
Multifunktionshalle "Grohe Forum", Sonnenblumenallee, 58675 Hemer

Neuste Galerie

03.10.18: VfL Handball Mennighüffen - 1. Herren

Weitere 7052 Bilder sind in der Galerie.