Viele Gewinner. Rekordkulisse! Was will man mehr? Natürlich hätten viele der 3.400 Fans gerne einen Sieg der TSG gesehen. Was aus Bielefelder Sicht als Schönheitsfleck auf diesem großartigen Abend liegt, könnte sich für den ostwestfälischen Amateurhandball sogar als Segen herausstellen.

Hätte das Team von Michael Boy auch im großen Derby dominiert, hätten viele Anhänger Spenge abgeschrieben und der TSG einen freien Weg zum Aufstieg bescheinigt. Langeweile wäre die Folge gewesen. Das hätte beide Klubs Zuschauer gekostet. Jetzt aber bleibt die Liga spannend. Alle Favoriten bleiben im Rennen. Man darf auf die Reaktion der TSG gespannt sein, die trotz der Niederlage weiter den wohl stärksten Kader der Liga besitzt. Diesmal hat aber das Team gewonnen, das augenscheinlich mehr Derbyemotionen auslebte. Die TSG wird zurück kommen - neue Rekorde nicht ausgeschlossen.

Nächstes Spiel | Oberliga | 13. Spieltag

Soester TV
TSG AH Bielefeld
15.12.2018, 19:00 Uhr | Live
SpH Börde-Berufskolleg, Geschw.-Scholl-Str. 1, 59494 Soest

Neuste Galerie

03.10.18: VfL Handball Mennighüffen - 1. Herren

Weitere 7052 Bilder sind in der Galerie.