3. Herren | Horst Koring | 19.11.17
Die „Dritte“ verliert gegen Jöllenbeck II 30 : 22. Mit kleinem Kader aber großer Kampfkraft mußte die „Dritte“ bei der Punktvergabe dem TuS Jöllenbeck II den Vortritt lassen.

Marius Moning (langzeitverletzt), Fabian Plönnes (Kniebeschwerden), Raphael Kobusch (beruflich verhindert) sowie Rene Bocksch, (angeschlagen, aber immerhin mit auf der Bank), fehlten. So mußten einige Spieler durchspielen, was dann zum Ende hin gegen die physisch starken Jöllenbecker den Ausschlag gab. Aber immerhin konnte man das Spiel lange offen halten, der Spitzenreiter setzte sich erst in den letzten 10 Minuten ab.

Die erste Halbzeit war wohl das Beste, was die „Dritte“ in dieser Saison gezeigt hat. Bis zur 15. Minute stand es unentschieden 6:6. Eine absolut gleichwertige Angelegenheit. Der TuS wirkte etwas unkonzentriert und leistete sich einige Fehler, unsere „Dritte“ zeigte was eigentlich in der Mannschaft steckt. Dann setzte sich Jöllenbeck etwas ab auf 9:6, aber die TSG holte wieder auf 9:8 auf (24. Min.). Dannach zog der TuS nochmal an und es stand kurz vor Schluß der 1. Halbzeit 12:8 und die „Dritte“ kam über 12:10 zum Halbzeitstand von 13:10. 13 Tore in einer Halbzeit gegen die in voller Besetzung angetretenen Jöllenbecker zeugen von einer gute Abwehrarbeit und auch einer guten Torwartleistung.

Halbzeitstand: 13 : 10

Die 2. Halbzeit mußte die TSG in Unterzahl beginnen (Zeitstrafe gegen J. Wahrlich), konnte aber trotzdem bis zur 35. Minute den Drei-Tore-Abstand halten. Dann legt Jöllenbeck mit 17:13 erstmal 4 Tore vor. Aber die TSG III hielt weiter tapfer dagegen und ist in der 48. Min. mit 20:18 wieder in Schlagdistanz. Dann geht alles sehr schnell. Zeitstrafe für „Momo" Alkafri, 3 Tore in Folge für den TuS 23:18, da war der Drops mal wieder gelutscht. Trainer Tegtmeyer versuchte mit einer Auszeit seine „Jungs“ noch mal auf die Spur zu bringen, aber einige schlechte Würfe und technische Fehler sorgten blitzartig für klare Verhältnisse. Über 26:16 und 28:20 landet man schließlich beim Endstand von 30:22.

Endstand: 30 : 22

Fazit: Ein richtig starker Auftritt der Mannschaft (bis zur 48. Min.), die mit dem kleinen Kader lange dem Tabellenführer Paroli bot und erst in der letzten Phase des Spiels gegen die körperliche Überlegenheit und die individuelle Klasse der Jöllenbecker Spieler Bruelheide, Mühlbeier und Jahr, die alleine 15 Tore erzielten, nicht mehr mithalten konnte. Die Leistungskurve geht weiterhin zwar langsam aber kontinuierlich nach oben. Da ist der erste Sieg auch nicht mehr weit. Weiter arbeiten und kämpfen Jungs!!!

Torschützen: „Jonny“ Wahrlich: 6, Jannik Ostmann: 4, „Momo“ Alkafri: 3, „Oma“ Künsting:3/2, „Lenz“ Kampe: 2, Paul Ludwig: 2, „Trabbi“ Traphöner: 1, „Bockschi“ Bocksch: 1,

Nächstes Spiel | Oberliga | 11. Spieltag

HSG Rietberg-Mastholte
TSG Altenhagen-Heepen 3
16.12.2017, 19:00 Uhr
412 Schulzentrum Sporthalle Rietberg, Torfweg, 33397 Rietberg

Trainingszeiten

Mi 19.45-21.30
Fr 20:15 Uhr in Heepen

Ansprechpartner

Jens Tegtmeyer
e-Mail: j-tegtmeyer@web.de

Tel.: 0151-42302032
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367