3. Herren | Horst Koring | 12.11.17
Auch gegen die Routiniers von Brockhagen II verliert die „Dritte“, obwohl sie über weite Strecken das bessere Team war und bis zur „verflixten“ 40. Minute ständig vorn lag und nach einer kleinen Schwächephase in der 53. Minute noch einmal in Führung ging. Am Ende mußte man sich der individuellen Klasse ehemaliger Ligaspieler beugen.

Die erste Halbzeit nahm nach kurzer Warmlaufzeit Fahrt auf. Beide Angriffsreihen erzielten ihre Tore relativ leicht, die Abwehr beider Mannschaften bekamen ihre jeweiligen Gegenspieler nicht in den Griff. So führte mal die eine, dann wieder die andere Mannschaft. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich die „Dritte“ leicht absetzen und ging mit einem 2 Tore Vorsprung in die Kabine. Eine sehr gute Angriffsleistung, kaum technische Fehler, wenig Fehlversuche. Aber man tat sich in der Abwehr sehr schwer, da fehlte ein wenig Spritzigkeit und Galligkeit.

Halbzeitstand: 17 : 15

Wie schon in den letzten Spielen war die 2. Halbzeit sehr aufregend. In den ersten 5 Minuten wurde der Vorsprung auf 3 Tore ausgebaut. Dann gab es eine 2 Minuten Strafe für "Lenz Kampe“ (35. Min.). Kurz nach dem die Mannschaft wieder vervollständigt hatte, sah „Momo“ Alkafri für eine Abwehraktion eine sehr umstrittene „Rote“ Karte (38. Min.). Nachdem Yannik Ostmann in der 39. Min. auf 22:19 erhöhte, nahm das Schicksal seinen Lauf. „Momo“ fehlte in der Deckung an allen Ecken und Enden. Spätestens jetzt wäre Abwehrspezialist Jan Rotter gebraucht worden, aber der stand auf Grund familiärer Termine nicht zur Verfügung. In der 43.Minute war der Vorsprung weg und es stand 23:23. Die Verunsicherung wurde größer und man lief nun hinterher. Immerhin konnte man das Spiel bis zur 52. Minute offen halten, man ging sogar noch einmal in Führung (27:26). Dann entschieden einige Fehler und einige schlechte Torwürfe das Spiel. Brockhagens Nr. 2 (St. Hermbecker) erzielte 3 Tore in Folge (7 Tore insgesamt) und sein Kollege J. Reckmann (8 Tore) machten den Sack für den TuS Brockhagen zu.

Endstand: 29 : 33

Fazit: Die „Dritte“ hat sich bemüht und im Angriff bis auf die letzten 5 Minuten eine ordentliche, in der ersten Halbzeit sogar eine gute Angriffsleistung auf die Platte gebracht. Aber die Abwehr bekam die Gegner einfach nicht richtig in den Griff. Da fehlt die Leichtfüßigkeit und der absolute Wille die Angriffsaktionen des Gegners zu verhindern. Wirklich ärgerlich und nicht nachvollziehbar ist die rote Karte für Momo. Das ist nun schon das 3. Spiel hintereinander, wo durch eine zumindest umstrittene Entscheidung das Spiel stark beeinflußt wurde. Gegen Menighüffen traf es Jan Rotter, gegen Bünde Dünne „Kiki" Grunow und nun gegen Brockhagen „Momo" Alkafri. Aber… Es muß einfach vieles noch besser werden.

Torschützen: Jannik Ostmann: 6, „Momo“ Alkafri: 5, „Jonny“ Wahrlich: 4, „Lenz“ Kampe: 3, „Oma“ Künsting: 3/2, Paul Ludwig: 3, Tom Lührmann: 2, „Trabbi“ Traphöner: 1, Sven Petersen: 1, „Fabi“ Plönnes: 1,

Letztes Spiel | Oberliga | 9. Spieltag

TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 2
TSG Altenhagen-Heepen 3
30:22 (13:10)

Nächstes Spiel | Oberliga | 10. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 3
HSG Löhne-Obernbeck
09.12.2017, 19:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld

Trainingszeiten

Mi 19.45-21.30
Fr 20:15 Uhr in Heepen

Ansprechpartner

Jens Tegtmeyer
e-Mail: j-tegtmeyer@web.de

Tel.: 0151-42302032
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367