1. Damen | Michaela Viererbe | 21.09.17
Dieses Spiel gegen den Mitaufsteiger aus Hille hätten wir deutlich höher gewinnen können, wenn wir auch nur einen Bruchteil der Bälle, die wir uns durch tolle Deckungsarbeit holten, in Tore umgemünzt hätten. Doch es sollte anders kommen…

Stark ersatzgeschwächt durch die Ausfälle von Lisa (krank), Alina (Folgen des Unfalls), Kim (Spiel in Schüttorf), Franzi (Urlaub) und einer stark angeschlagenen Leslie, dafür aber mit der frisch vermählten Nessi (jetzt Traphöner) und unterstützt durch „Stöpsel“ und Pia aus der 2. Mannschaft traten wir mit einem etwas mulmigen Gefühl zu Hause unser erstes Heimspiel an. Wollten wir doch die ersten Landesligapunkte holen, was unter den gegebenen Umständen nicht so leicht zu realisieren schien.

Das Spiel startete schlecht für uns. Zwar zeigten wir von Beginn an eine klasse Deckungsleistung, schafften es jedoch nicht, aus den zahlreichen Ballgewinnen Profit zu schlagen. Vielmehr wurde viel zu drucklos gespielt bzw. die Bälle vorne weg- oder (wieder einmal) an den Pfosten geworfen. Das zweite Tor erzielten wir erst in der 13. Minute zum 2:5. Gott sei Dank schafften es aber auch unsere Gegnerinnen nicht effektive Angriffe zu spielen, so dass wir kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 7:7 ausgleichen konnten und mit nur einem Tor Rückstand in die Pause gingen (7:8).

Nach einem deutlichen Appell an die Mädels, mit mehr Konzentration den Ball vorne „einfach ins Tor zu bringen“, nahmen wir in der 2. Halbzeit endlich das Heft in die Hand und zogen auf 14:9 davon. Aber selbst in dieser Phase verloren wir noch viel zu viele in der Abwehr gewonnene Bälle, indem wir zu hektisch agierten. Beim 18:11 in der 51. Minute entspannten sich die Gesichtszüge. Wohl zu früh, wie sich herausstellte, denn ab diesem Zeitpunkt brachte uns vollkommen unnötige Hektik sowie eine vorgezogene Spielerin in der Deckung der Damen aus Hille völlig aus dem Konzept. Auch die Auszeit 2,5 Minuten vor Schluss beim Stand von 19:15 konnte daran nichts ändern. So wurde es tatsächlich nochmal spannend, wenngleich der Anschlusstreffer der Gegnerinnen in der Schlusssekunde fiel. Puh…

Schade, dass wir uns am Ende um einen höheren Sieg gebracht, aber vor allem auch das gute Gefühl so ein wenig genommen haben, welches die ersten beiden Punkte in dieser Saison eigentlich bringen sollten…

Beim nächsten Spiel am kommenden Samstag um 17.45 Uhr in Jöllenbeck sieht unsere Personaldecke leider weiterhin super dünn aus. Trotzdem hoffen wir natürlich auf die Punkte und werden alles dafür geben! Über eure Unterstützung freuen wir uns!

Trainingszeiten

Mo 19.45-21.30 CSS 2
Mi 20.00-21.30 Gym Hee

Ansprechpartner

Michaela Viererbe
e-Mail: mviererbe@t-online.de
Tel. 0172-2320819