3. Herren | Horst Koring | 12.09.17
CVJM Rödinghausen II - TSG III 29 : 24 (16:12). Das Spiel startete zunächst für beide Mannschaften unter etwas unglücklichen Umständen. Bei Rödinghausen fehlten einige jugendliche Spieler, die bei einem großen CVJM-Jugendturnier in Schweden teilnahmen.

Die wurden durch Spieler aus der 1. und 3. Mannschaft ersetzt. Bei der TSG fehlten Marius Moning (Knieprobleme) und „Jonny“ Warlich, der sich am Freitag beim Abschlußtrainig eine Sprunggelenksverletzung zuzog. Die beiden wurden natürlich schmerzlich im Rückraum vermißt.

Trotzdem hatte sich die „Dritte“ viel vorgenommen und startete furios und hielt die Partie bis zur 10. Minute mit 6:6 offen. Dann kam der erste Durchhänget und Rödinghausen führte nach 20 Minuten 14:10. Aber die Jungs der „Dritten“ ließen sich nicht hängen und konnten das Spiel bis zur Halbzeit wieder gleichwertig gestalten, so das der Abstand von 4 Toren gehalten werden konnte.

Halbzeitstand: 16:12

In der Halbzeit stellte Trainer Jens Tegtmeyer die Deckung von 5:1 auf 6:0 um. Damit sollte der Deckungsverband kompakter stehen. Das gelang auch über weite Strecken der 2. Halbzeit. Aber zunächst verwarf „Momo“ Alkafri einen 7 Meter und Rödinghausen erhöhte auf 17:12. Postwendend knallte „Lenz“ Kampe den Ball zum 17:13 ins Netz. Danach Ballgewinn für die TSG, und 7 Meter. Diesmal tritt David Künsting an und trifft zum 17:14. Dann erneuter Ballgewinn und Tor durch Yannik Ostmann 17:15. Und er legt noch einen nach zum 17:16 in der 38. Minute. Rödinghausen erzielt in 8 Minuten nur einen Treffer. Wir sind dran! Die Abwehr und Schlussmann „Matze“ Klare steigerten sich enorm. Aber Rödinghausen legte mit seinen Routiniers noch eine Schippe drauf und konnte in den nächsten 4 Minuten wieder auf 4 Tore erhöhen. In dieser Zeit begann das Dilemma der TSG mit technischen Fehlern und dem Auslassen klarster Torchancen. Das sollte sich rächen und in der 52. Minute war der Vorsprung “schwups" auf 28:19 angewachsen. Eine Mörderklatsche bahnte sich an. Aber die Mannschaft fand noch einmal zurück ins Spiel und konnte das Ergebnis noch auf 29:24 verbessern.

Endstand: 29:24

Fazit: Ein Spiel mit zwei Gesichtern bei der TSG, bei dem viel mehr drin war. Während man zeitweise den Gegner zum wackeln brachte und ein richtig gutes Spiel zeigte, wurden diese guten Ansätze durch Unkonzentriertheiten wie technische Fehler, reichlich Fehlwürfe und das Auslassen klarster Torchancen wieder zunichte gemacht. Insgesamt eigentlich eine ordentliche Leistung, aber zum Gewinnen beim letztjährigen fast-Aufsteiger muß man 60 Minuten gut spielen.

Torschützen für die TSG: „Momo“ Alkafri: 4, „Lenz“ Kampe: 4, Yannik Ostmann: 4, „Fabi“ Plönnes: 4, Paul Ludwig: 3, David Künsting: 2, Jonas Bloom: 2, „Bockschi" Bocksch: 1,

Letztes Spiel | Oberliga | 9. Spieltag

TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck 2
TSG Altenhagen-Heepen 3
30:22 (13:10)

Nächstes Spiel | Oberliga | 10. Spieltag

TSG Altenhagen-Heepen 3
HSG Löhne-Obernbeck
09.12.2017, 19:00 Uhr
Gymnasium Heepen, Alter Postweg, Bielefeld

Trainingszeiten

Mi 19.45-21.30
Fr 20:15 Uhr in Heepen

Ansprechpartner

Jens Tegtmeyer
e-Mail: j-tegtmeyer@web.de

Tel.: 0151-42302032
--------------------------------
Horst Koring
e-Mail: hokoring@t-online.de
Tel.: 05208-1367